Stiftungsbereich Schulen

 
Spenden
Suchen
18.04.2012

Regierungsvizepräsident besucht Gemeinsamen Unterricht in Bethel


In der Klasse 5g erlebten Bernd Wesemeyer (M. sitzend) und Rita Lackmann zusammen mit Schuldirektor Hans-Wilhelm Lümkemann (re.) und Barbara Manschmidt (li.) den Gemeinsamen Unterricht (GU) praktisch.

Gute Beurteilung für integrativen Unterricht in Bethel

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es am Gymnasium und an der Realschule der Friedrich-v.Bodelschwingh-Schulen in Bethel Gemeinsamen Unterricht (GU). Inzwischen werden in vier Klassen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern unterrichtet. Bei seinem Besuch in der Integrationsklasse 5g zeigte sich der Detmolder Regierungsvizepräsident Bernd Wesemeyer jetzt vom Gemeinsamen Unterricht beeindruckt. Pro Klasse werden fünf Kinder mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten integriert. Hauptsächlich geht es bei den Förderschwerpunkten um die körperliche und motorische Entwicklung sowie die emotionale und soziale Förderung, in Einzelfällen auch um Lernen oder Sinneswahrnehmung. Bernd Wesemeyer, der zusammen mit Schulamtsdirektorin Rita Lackmann in Bethel zu Gast war, betonte, Bethel sei für die Bezirksregierung immer ein wichtiger Schulträger und Partner in der Bildungsentwicklung. Bethels stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Pastor Bernward Wolf, und die Geschäftsführerin des Stiftungsbereiches Schulen, Barbara Manschmidt, hatten mit den Gästen aus Detmold zuvor auch die Mamre-Patmos-Förderschule in Bethel besucht. Diese Schule sei ein vorbildlicher Förderort für Schülerinnen und Schüler mit den sonderpädagogischen Förderbedarfen Geistige Entwicklung und Körperliche und motorische Entwicklung.


© 2020 Stiftungsbereich Schulen in Bethel