Stiftungsbereich Schulen

 
Spenden
Suchen
29.02.2012

Verleihung des Gütesiegels für die Beratungsstelle Februar 2012


Geschäftsführerin Barbara Manschmidt (Mitte) gratuliert dem Leiter der Beratungsstelle Friedrich Kassebrock (links) und der stellvertretenden Leiterin Anette Meyer zur erneuten Zertifizierung. Foto: Paul Schulz

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung von Qualität überzeugt:

Beratungsstelle Bethel mit Gütesiegel ausgezeichnet

Bielefeld-Bethel/Fürth. Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Bethel hat jetzt für weitere vier Jahre das Gütesiegel „Geprüfte Qualität“ von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) verliehen bekommen. Die Prüfungskommission bescheinigte der Beratungsstelle erneut ein „überzeugendes Gesamtbild“. Bundesweit gehört die Betheler Einrichtung damit zu einem kleinen Kreis von Beratungsstellen mit dem bke-Qualitätssiegel.

„Die Verlängerung des Siegels ist eine Anerkennung unserer vielfältigen Beratungsangebote, die wir kontinuierlich weiterentwickeln und selbstkritisch reflektieren“, sagt der Leiter der Beratungsstelle Bethel, Diplom-Psychologe Friedrich Kassebrock. Die Beratungsstelle gehört zum Stiftungsbereich Schulen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Geschäftsführerin Barbara Manschmidt freut sich über die erneute Würdigung durch die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. „Die Auszeichnung bestätigt das insgesamt sehr gute Qualitätsmanagement unserer Schul- und Beratungsangebote.“

Die Kommission überprüfte insgesamt 24 Kriterien – unter anderem bezüglich fachlicher Standards, Ausstattung und Arbeitsabläufe. Besonders das Konzept mit den Schwerpunkten Epilepsie, Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderung sowie allgemeiner Erziehungsberatung im Stadtteil hatte die Prüfer überzeugt, das erstmals im April 2007 verliehene Siegel um weitere vier Jahre zu verlängern. Die Beratungsstelle profitiert dabei von der engen Kooperation mit dem Epilepsie-Zentrum Bethel und der Nähe zur Mamre-Patmos-Schule – einer Betheler Förderschule für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Behinderungen. Auch die in den anderen Gadderbaumer Schulen angebotenen offenen Sprechstunden sowie Aktivitäten in den Bereichen Essstörungen und Trennungsberatung überzeugten die Prüfer.

Die Beratungsstelle im Bethelweg 22 ist eine von insgesamt vier Familien-Beratungsstellen in Bielefeld. Das elfköpfige Team aus Psychologinnen, Psychotherapeuten, Heilpädagogen, Pädagoginnen und Sozialarbeiterinnen hat jährlich mit rund 1 000 Beratungsfällen zu tun. Die Experten beraten unter anderem Eltern mit Erziehungsproblemen, zum Beispiel weil ihre Kinder Konzentrationsstörungen haben oder hyperaktiv sind. Auch bei Problemen nach einer Trennung oder bei den besonderen Herausforderungen in Patchworkfamilien hilft das Team.


© 2021 Stiftungsbereich Schulen in Bethel